Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Wette

 

Es sind nur wenige Menschen, die es schaffen, ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten zu bestreiten.  Dennoch stellen genau diese Menschen die Vorbilder dar. Um einen solchen Erfolg verzeichnen zu können, muss Wissen über die jeweiligen Sportarten und die Möglichkeiten der Wetten vorhanden sein. Neutralität ist ein wesentlicher Punkt, wenn es um die Wetten geht, die bei Profis gegeben ist. Persönliche Vorlieben sollte in jedem Fall vermieden werden.

 

Fachwissen als Grundvoraussetzung

 

Bevor der Abschluss einer Sportwette in Erwägung gezogen wird, muss ausreichend Wissen aufgebaut werden. Dabei handelt es sich um alles, was mit der jeweiligen Sportart in Zusammenhang steht. Sowohl die Mannschaften, wie auch die Begegnungen und Sportler kennen. Nicht zu vergessen sind die jeweiligen Regeln, die mit dem Sport in Verbindung stehen. Die Informationen können auf sehr unterschiedliche Weise in Erfahrung gebracht werden. Meist ist reines Interesse nicht ausreichend. Idealerweise werden auf diversen Portalen, wie Fachzeitschriften oder ähnlichem ebenfalls Informationen angeboten. Ein umfangreiches Wissen sollte ebenso über die Wetten vorhanden sein. Je nach Buchmacher gibt es verschiedene Angebote und Möglichkeiten. Es gilt, Wetten sollten nur dann abgeschlossen werden, wenn verständlich ist, um was sich das Angebot handelt. Insbesondere bei Onlinebuchmachern wird das Angebot an Wetten auf unterschiedliche Weise erweitert. Dies macht den Wettmarkt für den einen oder anderen undurchsichtiger. Der Abschluss der Wetten und die Wahl der Mannschaften oder anderen Details sollte ausschließlich auf Wissen aufgebaut sein. Andere Systeme basieren auf Glück und Zufall. Dies zeigt sich beispielsweise bei mathematischen Systemen.

 

Sportarten bewusst auswählen

 

Wenn es um den Abschluss von Wetten geht, steht die Sportart an erster Stelle. Dabei bietet es sich an, dass die persönlichen Vorlieben in die engere Auswahl gezogen werden. Der Klassiker bei den Sportwetten ist Fußball. Dennoch ist zu bedenken, dass es viele verschiedene Sportarten gibt, die bei den Buchmachern berücksichtigt werden. Bei der Wahl der Sportarten sollten grundsätzlich von den Spitzenteams Abstand gehalten werden. Es ist zu bedenken, dass selbst die besten Mannschaften gelegentlich verlieren. Dies kann zu entsprechenden Einbußen bei den Wetten führen. Teilweise lohnt es sich in eine andere Sportart einzuarbeiten, der bislang nur nebensächliches Interesse gewidmet wurde. Die Beliebtheit der Sportarten spiegelt sich in den Quoten wider. Die Wahl der Sportart wird in der Regel einmalig getroffen und beibehalten.

 

Finanzen im Blick behalten

 

Beim Abschluss der Wetten ist zu berücksichtigen, dass um echtes Geld gewettet wird. Um das Geld nicht sinnlos zu verwetten, sollte ein Geldmanagement bestehen. Hierbei handelt es sich um eine feste Auflistung, der maximalen Ausgaben. Das Risiko sollte bei der Planung des Einsatzes berücksichtigt werden. Je höher das Risiko ist, desto kleiner sollte der Einsatz sein. Die Berechnung ergibt sich durch das Gesamtkapital, welches für die Wetten zur Verfügung gestellt werden kann. Es wird empfohlen, dass zu keinem Zeitpunkt mehr als fünf Prozent für eine Wette aufgebracht wird. Dieser Satz gibt auch für andere Arten, wie zum Beispiel Kombiwetten. Bei der Festlegung des Startkapitals ist eine Summe zu wählen, die nicht zum Leben und weiteren Geschäfte benötigt wird. Zu jedem Zeitpunkt muss davon ausgegangen werden, dass es zu einem Verlust der festgelegten Summe kommt. Sollte ein Druck vorhanden sein, welcher einen Gewinn voraussetzt, leidet die Besonnenheit bei der Wette darunter. Dementsprechend kommt es wesentlich schneller zu einem Verlust. Entsprechend der persönlichen Möglichkeiten ist individuell zu entscheiden, in welchem Abstand eine Aufstockung der Summe möglich ist. Es bietet sich an, dass über eine monatliche Summe nachgedacht wird. Unabhängig von den Abständen und dem Limit ist eine Überschreitung in jedem Fall zu vermeiden.

 

Besonnen bleiben

 

Um Wetten abzuschließen, die mit den bestmöglichen Gewinnchancen verbunden sind, muss diese durchdacht getroffen werden. Je mehr Zeit für die Entscheidung genommen wird und die entsprechenden Informationen eingeholt werden, desto geringer ist das Risiko. Bei Sportwetten gibt es keinen sicheren Gewinn. Dennoch ist das Risiko unterschiedlich hoch. Dieses gilt es zu erkennen, was vor allem bei Laien mit Geduld verbunden sein sollte. Zugleich ist es wichtig, dass zu keinem Zeitpunkt die Gier regiert. Dazu gehört auch, dass die Höhe der Einsätze bewusst gewählt werden. Gewinne sollte man sich stets auszahlen lassen. Anfänglich sollten die Einsätze niedrig angesetzt werden. Beim Tippen auf bekannte Mannschaften sollten die niedrigen Einsätze beibehalten werden. Bei jeder Wette sollte man sich bewusst darüber sein, dass der Einsatz verloren geht. Nur mit dieser Erkenntnis kann stets besonnen gehandelt werden.

 

Keine mathematischen Strategien wählen

 

Das Gewinnen und Verlieren der Mannschaften sind gewöhnliche Prozesse bei Spielen. Welche Mannschaft gewinnt lässt sich im Vorfeld nicht sicher sagen. So kann es selbst bei Spitzenmannschaften zu einem negativen Spielausgang kommen. Gelegentlich kann von einer Verdopplungsstrategie gelesen werden. Diese zeigt in der Praxis keine tatsächlichen Erfolge. Zu den weiteren mathematischen Strategien zählt die Angabe der Mannschaften der durchschnittlichen Gewinne. Die Entscheidung sollte individuell gewählt werden und von der jeweiligen Begegnung abhängig sein.

 

Buchmacher vergleichen und wählen

 

Wie bei allen Sachen, die mit einem echten Geldeinsatz verbunden sind, sollte auf Seriosität geachtet werden. Ein seriöser Buchmacher lässt sich an verschiedenen Details erkennen. Somit ist im Vorfeld darauf zu achten, dass der Buchmacher verschiedene Wettangebote hat und die Quoten ansprechend sind. Der wesentliche Teil der Seriosität bezieht sich auf die Auszahlungen, die vorgenommen werden. Um sich über all diese Punkte einen Eindruck machen zu können, bieten sich Bewertungen anderer Tipper an. Hier können die verschiedenen Buchmacher miteinander verglichen werden. Dabei zeigt sich immer wieder, dass die Stärken in verschiedenen Bereichen zu finden sind. Nicht zu vergessen sind die Schwerpunkte, die die Buchmacher aufzuzeigen haben. Diese sollten auf die persönlichen Vorlieben abgestimmt sein. Der Spaß sollte zu keinem Zeitpunkt zu kurz kommen. Um diesen auch über einen längeren Zeitraum erhalten zu können, sollte ein umfangreiches Angebot in der jeweiligen Sportart vorhanden sein.

 

Umfangreich informieren

 

Bevor eine Anmeldung bei einem Buchmacher vorgenommen wird, sollte klar sein, wann und worauf gewettet wird. Das Gespräch mit anderen kann hierbei ebenso aufschlussreich sein, wie das Lesen in entsprechenden Foren und Portalen. Je mehr Zeit genommen wird, um die Tipps zu verinnerlichen, desto ansprechender werden die Gewinne sein. Hohe Gewinne sind mit einem guten Wissen und Gespür verbunden. Nicht zu vergessen ist, dass hohe Gewinne oftmals mit höheren Einsätzen verbunden ist. Wetten sollten Spaß machen und zu keinem Zeitpunkt in ein finanzielles Bedrängnis führen.